Ablenkung & Vermeidungsstrategie

Jetzt hab ich frei, eine ganze Woche – und so viel vor. Vor allem, an mir zu arbeiten. Was will ich eigentlich?

Und was mache ich? Ich krieg den Schweinehund nicht klein. Der denkt sich gerade, ah, WC putzen, Holz pflegen, aufräumen und Co! Och Mensch, das Puzzle liegt ja auch schon da. Hilft es mir, dass ich das jetzt bemerkt habe? Ist das Aufräumen der Umgebung vielleicht einfach nur der erste Schritt dazu, ist es meine Art, erst meine Umgebung zu ordnen, bevor ich in mir Ordnung schaffe? Wo vor habe ich Angst? Vor dem Ergebnis?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s