Was habe ich in der Woche gemacht, in der ich zu mir kommen wollte?

Als ich mir klarer werden wollte? Alte Kollegen besucht, bin Rollercoaster gefahren, eine alte Freundin besucht und dort übernachtet. Ins Kino gegangen. Habe mich gedanklich einfach weit vom Arbeitsalltag entfernt. Und später irgendwo gelesen, dass genau das sein muss, bevor man wirklich darüber nachdenken kann. Sonst steckt man drinnen und sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht. Danke dir, lieber Schweinehund! Weiterlesen „Was habe ich in der Woche gemacht, in der ich zu mir kommen wollte?“

Es ist meine Lebenszeit!

„Es ist meine Lebenszeit, in der ich ich mit meiner Arbeitskraft und meinem Geiste an dem Unternehmen beteilige“ angelehnt an einen Satz aus ‚Womit ich nie gerechnet habe‘ von Götz W. Werner

Ja, geil – ich habe wirklich das Recht, es mir aus zu suchen.

Weiterlesen „Es ist meine Lebenszeit!“

Ablenkung & Vermeidungsstrategie

Jetzt hab ich frei, eine ganze Woche – und so viel vor. Vor allem, an mir zu arbeiten. Was will ich eigentlich?

Und was mache ich? Ich krieg den Schweinehund nicht klein. Der denkt sich gerade, ah, WC putzen, Holz pflegen, aufräumen und Co! Och Mensch, das Puzzle liegt ja auch schon da. Hilft es mir, dass ich das jetzt bemerkt habe? Ist das Aufräumen der Umgebung vielleicht einfach nur der erste Schritt dazu, ist es meine Art, erst meine Umgebung zu ordnen, bevor ich in mir Ordnung schaffe? Wo vor habe ich Angst? Vor dem Ergebnis?

Die Geschichte des dummen Seefahrers a.k.a. Lesetipp 2

Ein Zitat aus „Wiedersehen im Café am Rande der Welt“. Eine angeblich hawaianische Geschichte. Man kann das Buch doof finden, wenn man aber in der richtigen Stimmung ist, trifft es genau den Nerv! So wie gerade bei mir. Ich weiss gar nicht, wie oft ich heute schon ein „Aha“ Erlebnis auf Grund dieser Geschichte hatte. Weiterlesen „Die Geschichte des dummen Seefahrers a.k.a. Lesetipp 2“

Lesetipp

Ich bin durch Zufall über folgendes Buch in der Kindle Bücherei gestolpert:

„Das Café am Rande der Welt“ von John Strelecky

Ein Buch über den Sinn des Lebens? Oha, was ein Anspruch!  128 Seiten gut erzählt, flüssig zu lesen. Natürlich kann man das problemlos verreißen (bei der Kritik zu Band 2 von WELT habe ich geschmunzelt). Trotzdem habe ich für mich etwas aus diesem Buch herausgezogen – und so soll es ja sein. Egal was andere denken, ich hab für mich was gefunden: Weiterlesen „Lesetipp“

Kreativität neu entdeckt

Es ist eigentlich unglaublich, aber ich entdecke mich gerade wieder. Das habe ich total vernachlässigt – zugemüllt mit lauter Aufgaben, Deadlines, Druck von allen Seiten. Ich habe die Sketchnotes für mich entdeckt! Und Bullet Journals. Die guten alten Moleskine Notizbücher, sowie ein paar farbige Stifte, ein guter alter Bleier + Ratzefummel sowie das obergeile Betabook (ein Whiteboard zum Mitnehmen). Das hilft gerade meiner Kreativität auf die Sprünge und ich habe sehr viel Spass dabei!

Moderation und Präsentation - die erste Mitschrift aus einem Seminar
Moderation und Präsentation – die erste Mitschrift aus einem Seminar

Coaching

An dem Abend, wo ich das endlich zumindest ansatzweise verstanden habe, saß ein famoser Coach namens Stefan  mit mir am Tisch.

Wie kam es dazu?
Ich war auf einer Schulung und der famose Coach war einer der zwei Trainer. Wir sprachen über eine unangenehme Situation (ein grosses Event, auf dem ich meine Leistung präsentieren sollte/musste/durfte) und ich sollte die Situation beschreiben. Es war ein krasses Erlebnis, wie ich mich vor den anderen selber dabei schlecht geredet habe. Immer tiefer rein, immer heftiger, immer böser. Dank des Coaches habe ich genau das aber zum ersten Mal wahrgenommen!! Wie ich mich selber darauf fokussiere, was ich alles NICHT schaffe. Wie ich meine Erfolge ausblende und nur Grenzen, Hindernisse und Unerledigtes sehe. Grob. Weiterlesen „Coaching“

Veränderung? Start!

Warum blogge ich hier? Irgendwie habe ich das Gefühl, ich habe im letzten Jahr enorm viel gelernt. Vor allem über mich. Habe Dinge verstanden, die ich zigmal auf Pinterest als Sprüche gepinnt habe und von denen ich gedacht habe, ich habe sie kapiert. Ich habe sie aber nur gelesen und ihnen zugestimmt. Es ist doch etwas ganz anderes, das dann auch umzusetzen und wirklich zu verstehen. Wer kennt nicht den Spruch „Gedacht ist nicht gesagt, gesagt ist noch nicht gehört, …“. Weiterlesen „Veränderung? Start!“